Das Gotteslob und katholische Gesangbuch

Das neue Gotteslob

Zehn Jahre wurde in der katholischen Kirche an dem neuen Gotteslob gearbeitet. Der Grundaufbau mit einem „Stammteil“ und einem Diözesan-Anhang ist vergleichbar mit dem bisherigen Gotteslob. Entstanden ist dennoch ein völlig neues Gebet- und Gesangbuch für alle katholischen Diözesen mit drei großen Kapiteln:

„Geistliche Impulse für das tägliche Leben“, „Gesänge“ und „Gottesdienstliche Feiern“

Im neuen Gotteslob sind nun auch Vorlagen für die Feier in Familien und in kleineren Gemeinschaften, u.a. auch ein Hausgebet für Verstorbene enthalten.

Das Kapitel Gesänge enthält Inhalte aller Epochen und Stile, von der Gregorianik bis zum Neuen Geistlichen Lied. Dabei wurde Wert darauf gelegt bekannte Gesänge aus dem alten Gotteslob wieder mit aufzunehmen.

Im dritten Kapitel wird nicht nur die Feier der Sakramente dargestellt, sondern auch auf Fragestellungen zur Bedeutung und zur Vorbereitung auf den Empfang des Sakraments eingegangen. Anleitungen für die Tageszeitenliturgie sind ebenso enthalten wie ein neuer Andachtsteil mit klassischen und neuen Themen sowie Anleitungen für die Feier des Wortgottesdienstes.

Wird das alte Gotteslob weiterhin verwendbar sein?


Sicherlich wird das alte Gotteslob im häuslichen Bereich weiterhin verwendbar sein. Jedoch wurden die Liednummern geändert, so dass das alte Gotteslob im Gottesdienst nicht mehr verwendet werden kann. Darüber hinaus ist vieles Neues dazugekommen. Daher empfehlen wir den Kauf eines neuen Gotteslobs.

Wann erscheint das neue Gotteslob?


Offizieller Einführungstermin in den ersten Bistümern wird der 1. Advent 2013 sein. Gegebenenfalls werden noch nicht alle Ausgaben zu diesem Zeitpunkt lieferbar sein. Wir werden Ihre Ausgabe gerne vormerken und es Ihnen mit Erscheinen umgehend zuschicken.

Weitere Kategorien





Orgelbuch zum Gotteslob - Stammteil

Orgelbuch zum Gotteslob - Stammteil

Artikel nicht verfügbar, Lieferzeit über 3 Wochen

228,00 EUR

978-3-460-42883-6

incl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Back to Top